Weine, Biere, Kaffee, kleine Speisen, Bücher und mehr.

Bleibtreustraße 17
Eingang in der
Mommsenstraße
10623 Berlin
Tel. 030 8 86 27 19 82

AnnaLee

Montag bis Samstag
9 bis 24 Uhr
Sonntag
10 bis 22 Uhr

Willkommen Welcome

Buchtipp Archiv

Fußballbuch des Jahres 2008

Auch in der Saison 2007/2008 machte sich die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur auf die Suche nach dem besten Fußballbuch des Landes, ausgewählt von renommierten deutschen Sportjournalisten.

Christoph Ruf
"Ist doch ein geiler Verein"
Reisen in die Fußballprovinz

11 Freunde, Juli 2008 Die alte Nick-Hornby-Weisheit: In den Fußball verliebt sich der Fan plötzlich und unerklärlich. Und so finden sich die einen irgendwann in Multiplexarenen zwischen McDonald´s-Theke und vibrierenden VIP-Sesseln wieder, während andere vor Brombeerhecken und morschen Holzbänken ihre Fahnen in den Wind hängen. Die Namen dieser Vereine haben sich ähnlich wie ZDF-Serien der 80er für ewig in das Fußballgedächtnis eingebrannt. Doch welcher Spieler und Verein wie und warum Heldenstatus erlangte, ist nur noch vage nachzuzeichnen. Christoph Ruf lässt all jene zu Wort kommen, die diese "unerklärliche Liebe", die Faszination, die noch heute von diesen unsichtbaren Vereinen ausgeht, erklären können. Authentisch und nah und mit melancholischen Unterton fokussiert Ruf etwa die "eineinhalb Handvoll Jugendlichen" beim SC Pfullendorf, die unermüdlich gegen 300 Fans der Bayern-Amateure anschreien, oder steht neben Christian Höreth, Fan der SpVgg Bayreuth, der sagt: "Was für ein geiler Verein! Wieso merkt das nur keiner?"

Verlag die Werkstatt, 160 Seiten, 16 €

  Archiv  

Vielen Dank für Ihren Besuch.